Christoph Möri

Bericht aus der Personalfindungskommission (PFK)

Reformierte Kirche Frick<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-frick.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>280</div><div class='bid' style='display:none;'>4236</div><div class='usr' style='display:none;'>69</div>

Die Kirchgemeinde ist auf der Suche nach neuen ordinierten Mitarbeitern. 280 Stellenprozent gilt es zu besetzen. Was ist der Stand im Moment? Eine Informationsveranstaltung wird folgen.
Christoph Möri,
Liebe Kirchgemeindemitglieder

Im Folgenden möchten wir euch aus der Personalfindungskommission berichten. Wir befinden uns mitten in einem spannenden und intensiven Prozess und sind alle erfreut über die sehr guten Bewerbungen (13 Pfarr- und 10 Diakoniebewerbungen) und sind zuversichtlich, dass wir unsere Stellen im Herbst wiederbesetzt haben werden!

Bis Ende Februar hat sich die gesamte Personalfindungskommission 6 Mal getroffen. Zuerst wurde das Auswahlprozedere festgelegt. Danach wurde in einer kleineren Gruppe ein Beurteilungsraster für die Bewerbungsdossiers entwickelt und durch die gesamte Gruppe überprüft und genehmigt. Dann hatten alle Mitglieder alle Dossiers einzeln gemäss Raster beurteilt (Aufwand pro Dossier 1,5, Stunden) und die Bewerber in Kategorien eingeteilt: A (zu Gesprächen einladen), B (pendent halten) und C (direkt absagen). Anhand dieser Beurteilungen wurde durch eine kleine Gruppe ein Ranking der Bewerber erstellt. In der Gesamtgruppe wurden die Resultate diskutiert und entschieden, welche Bewerber tatsächlich zu Gesprächen eingeladen wurden (Pfarrpersonen 5, Sozialdiakonie 3), welche pendent gehalten (PP 2, SD 1) und welchen direkt abgesagt wurde (PP 6, SD 6).

Parallel dazu wurde ein Leitfaden für die ersten Gespräche entwickelt. Danach haben an drei Samstagen (7:45-18.30) je drei Einzelinterviews (1.5 Stunden) und anschliessende Auswertungen (1 Stunde) stattgefunden. Diese Gespräche standen allen Mitgliedern der PFK offen, Bedingung war aber, dass man an allen Gesprächen teilnehmen konnte, was zeitlich nicht allen möglich war. An allen Gesprächen teilgenommen haben: Bettina Roth, Max Roth, Gerhard Barth, Silvia Guhl, Andreas Willenegger, Christoph Möri, Markus Fricker und Christine Wondrusch. Direkt nach dem Gespräch wurde einem Bewerber abgesagt, da es für beide Seiten nicht stimmte. Die anderen Gespräche waren allesamt sehr gut. Aufgrund der Auswertung nach den Gesprächen, der eingeholten Referenzen, der Hintergrundchecks und der Diskussion in der Gesamt-PFK wurde der Kirchenpflege Mitte Februar ein Vorschlag unterbreitet, mit welchen Kandidaten weitere Gespräche geführt werden sollen (PP 3, SD 1).
Inzwischen haben zwei Bewerber*Innen aus der Sozialdiakonie aufgrund der Zusage für andere Stellen ihre Bewerbung zurückgezogen. Die verbleibenden Bewerbungen werden im Moment pendent gehalten.

In der zweiten Gesprächsrunde werden mögliche Arbeitsschwerpunkte und offene Fragen vertieft diskutiert und die Bewerber*innen leiten für die Kirchenpflege und die Mitglieder der Personalfindungskommission eine kleine Andacht. Da die Bewerber*innen teilweise in ungekündigten Stellungen sind, muss dies immer noch in einem vertraulichen Rahmen geschehen.

Die Herausforderung ist es nun, mit den allesamt guten Beweber*innen ein gutes Team zusammenzustellen. Ein Team, das «Altes» und «Bewährtes» schätzt und mit grosser Lebensfreude Neues aufbaut und mit uns in die Zukunft geht.

Wichtiger Termin: 30.04.2020, 19.30 im Kirchgemeindehaus Frick
An diesem Abend laden wir (Kirchenpflege und Personalfindungskommission) alle Kirchgemeindemitglieder herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein. Wir werden über den Stand der Rekrutierung berichten und hoffen einen Vorschlag der Kirchenpflege präsentieren zu können. Er wird Platz für Fragen und Diskussionen haben. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Für die Personalfindungskommission:
Christine Wondrusch
Bereitgestellt: 26.02.2020     Besuche: 4 heute, 158 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch