Yvonne Müller-Aerni

Tauffigürli-Gottesdienst 16. August 2020

Tauffigürli-Gottesdienst 16.08.2020<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-frick.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>308</div><div class='bid' style='display:none;'>4397</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>

Familie Wiesenkopf war zu Besuch…

am sogenannten «Tauffigürli-Gottesdienst». Er fand coronabedingt im Innenhof des Kirchgemeindezenturms statt. Die Sonne trug ihren Teil zum Gelingen des Anlasses bei und lachte auf die Schneckeneltern Wiesenkopf hinunter, deren Tochter ihnen Sorgen bereitete. Weil sie alle anderen Tierchen bewunderte und nachahmte, aber ihre Einzigartigkeit nicht beachtete.

Es hat in der Kirchgemeinde Frick Tradition, dass einmal im Jahr die Figürchen, die alle Tauffamilien selber gestalten und im Kirchenraum verbleiben, auswandern und Platz für die nächsten Figürchen machen. Einige Tauffamilien holten ihre Figürchen gleich selber ab.

Ihnen und allen GottesdienstbesucherInnen bot das Vorbereitungsteam mit Nadine Brauchli, Rebekka Unternährer, Michèle Tognella, Karin Bringold, Sanne Lorenzen und Pfarrer Peter Senn eine abwechslungsreiche Feier. Die Mitwirkenden verwandelten sich selber in Schnecken und andere Tierchen, die die Geschichte bevölkerten. Sanne Lorenzen am E-Piano untermalte das Geschehen mit passenden Klängen. Und am Schluss erkannte die Schneckentochter ihre Einzigartigkeit als Schnecke und lud damit alle BesucherInnen ein, dankbar zu sein für die Vielfalt der Schöpfung und die Einmaligkeit aller Geschöpfe.

Für das Vorbereitungsteam: Peter Senn

Peter Senn
Bereitgestellt: 20.08.2020     Besuche: 67 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch