Peter Senn

"Alles Ding hat seine Zeit" - Stimmungsvoller Gottesdienst am Bettag

DSC_0120 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Susanne&nbsp;M&uuml;ller&nbsp;Senn)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-frick.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>311</div><div class='bid' style='display:none;'>4416</div><div class='usr' style='display:none;'>72</div>

Die "güldne Sonne" trug ihren Teil bei, dass der Gottesdienst am Bettagmorgen, 20. September 2020 in stimmungsvoller Atmosphäre unter den Linden beim Kirchgemeindehaus durchgeführt werden konnte. Ein vielfältiger Projektchor unter der Leitung von Dieter Wagner trug neue Kantaten des Schweizer Komponisten Peter Roth vor. Die Gottesdienstbesucher kamen in den Genuss einer Uraufführung von Vertonungen von Paul Gerhardt - Liedern
Peter Senn,
Die neuen Kantaten entstanden während des coronabedingten Stillstands in der Schweiz. Nicht zufällig ist Peter Roth auf den wohl bekanntesten Texter reformierter Kirchenlieder, Paul Gerhardt (1606-1667), gestossen.
Nach seinen eigenen Worten im Vorwort zu seinem neusten Werk: "Im damaligen Brandenburg als Waise aufgewachsen, starben ihm und seiner Frau später vier ihrer fünf Kinder. Seine trotz allem kraftvoll, zuversichtlichen und oft von grosser Freude durchdrungenen Texte, begannen mich zu faszinieren und ich hörte die ersten Klänge."
So stand der Gesang im Mittelpunkt des Gottesdienstes und auch der inhaltliche Teil, der von Pfarrer Peter Senn geleitet wurde, nahm Bezug auf die Lieder und die Texte von Paul Gerhardt und zog den Bogen zu den heutigen aktuellen Panademiererfahrungen.
Dank des grossen, vielstimmigen Chors und der engagierten und wie gewohnt sachkundigen Leitung von Dieter Wagner wird der Gottesdienst in allen Teilnehmenden sicherlich noch lange nachklingen.
Bereitgestellt: 25.09.2020     Besuche: 19 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch