Ref. Kirche Frick

Mit meinem Gott überspring ich Mauern

IMG_8490 (Foto: Manfred Baumann)

Rückblick auf den Tauffiggüürligottesdienst vom Sonntag, 21. August auf dem Lindenplatz bei der Reformierten Kirche Frick.
Ref. Kirche Frick,
Gott räumt uns nicht alle Hindernisse aus dem Weg, aber er gibt uns Kraft sie zu überwinden. Diese Botschaft prägte den Tauffigüürligottesdienst 2022 der unter dem biblischen Motto "Mit meinem Gott überspring ich Mauern" stand.

Der gutbesuchte Familiengottes wurde von einer Gruppe Freiwilligen unter der Leitung von Sozialdiakonin Nadine Brauchli vorbereitet. Die Frauengruppen trug den Gottesdienst massgeblich mit. Mit einem kleinen Anspiel aus dem Leben führten sie zum Thema hin. Sie erinnerten an alle Taufkinder des vergangenen Jahres und verlasen ihre Taufsprüche. Gemeinsam brachte die Gemeinde aus Klein und Gross ihren Dank im Gebet vor Gott. Kantor Dieter Wagner begleitete den Familiengottesdienst musikalisch auf dem E-Piano. So konnte die feiernde Gemeinde die Lieder aus dem „Singet alli mit“ aus fröhlichem Herzen mitsingen.

Aussergewöhnlich war die Predigt. Sie wurden zu einem grossen Teil von den Freiwilligen getragen. Denn für einmal sollte die Verkündigung nicht für das Ohr und den Intellekt sein, sondern mit dem ganzen Körper erlebt werden, so Pfarrer Christian Vogt in seinem Einstieg zur Predigt. Anstelle von vielen Worten durften die Gottesdienstteilnehmer an drei Erlebnisstationen die Botschaft erleben. So wurde am Posten von Rebekka Unternährer über eine Slack Line balanciert, bei Karin Bringold über Mauern aus Umzugskartons gesprungen und bei Michèle Tognella wuchsen die Kapla-Türme als Wolkenkratzer in die Höhe.

Natürlich war die feierliche Rückgabe der Tauffiggüürli der Höhepunkt des Gottesdienstes. Sie sollen daran erinnern, dass Gott Ja zu uns Menschen sagt und uns seine Hand anbietet. Er gibt Kraft in allen Herausforderungen des Lebens.
Bereitgestellt: 19.07.2022     Besuche: 23 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch