Markus Fricker

kino in der kirche

Aus dem Wunsch heraus, unseren Kirchenmitglieder, welche nicht oder nur selten an kirchlichen Veranstaltungen teilnehmen, zu begegnen, entstand das ökumenische Kinoprojekt „kino in der kirche“.
Bild_5_LogoKino<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-frick.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>148</div><div class='bid' style='display:none;'>3655</div><div class='usr' style='display:none;'>51</div>

 

Kinofilme ermöglichen ganz unterschiedliche Menschen anzusprechen und erlauben gleichzeitig sozialkritische, umweltpolitische und ethische Botschaften zu vermitteln. In dieses Spektrum gehören auch Filme aus Drittweltländern. Keinesfalls sollen die Filme bedrückend oder gar erzieherisch wirken, gerne darf man sich aber im Kino berühren und bewegen lassen.

Durchaus wichtig und gewünscht sind die Begegnung und der Austausch mit den Kinobesucher_innen. Immer wieder können wir auch Regisseur_innen gewinnen, während den Vorführungen ihrer Filme in Frick anwesend zu sein und im Anschluss daran, Publikumsgespräche zu führen und Fragen der Kinobesucher_innen zu beantworten.

Wie in allen Kirchgemeinden gibt es einen grossen Anteil von Menschen, die zwar finanziell mit ihrer Kirchensteuer unsere Angebote mitfinanzieren, die aber selten bis nie an einer kirchlichen Veranstaltung teilnehmen. Vielleicht gelingt es, die eine oder andere Person mit einem Filmangebot anzusprechen, dadurch die Kirche etwas „ins Dorf zu holen“ und etwas zurückzugeben.
Programm
30.08.2019   Kino in der Kirche
31.10.2019   Kino in der Kirche
17.01.2020   Kino in der Kirche
Kontakt
RAW-031
Markus Fricker
Rebmoosweg 25a
5200 Brugg

056 450 20 50
079 622 69 77
Bereitgestellt: 28.01.2019     Besuche: 12 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch